Diese Website benötigt zur korrekten Darstellung einen aktuellen Browser. Auf browesehappy.com finden Sie eine entsprechende Auswahl.

Bottroper Handwerk zeigt sich digital und innovativ

Gemeinsam mit der Handwerkskammer Münster, der Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe- West, dem lokalen Jobcenter und der Arbeitsagentur Gelsenkirchen und Bottrop hat die Wirtschaftsförderung die deutschlandweit bekannte Kampagne nach Bottrop geholt.

Ziel der Imagekampagne ist es, das Handwerk als modernen Arbeitgeber stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken: „Im Fokus stehen dabei die Innovationsfähigkeit der Bottroper Handwerksbetriebe sowie die Potenziale der Digitalisierung“, so Sabine Wißmann, Leiterin der Wirtschaftsförderung. „Viele Betriebe haben sich schon auf den Weg gemacht und präsentieren sich darüber als attraktive Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe.“

Gernot Miller, Abteilungsleiter in der Wirtschaftsförderung, erläutert: „Mit dieser Imagekampagne bieten wir den Bottroper Handwerkerinnen und Handwerkern die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.“ Flankiert wird die Kampagne durch gemeinsame Workshops und Beratungsangebote in den Themenfeldern Innovation und Digitalisierung. Gut angenommen wird auch das sogenannte Handwerkerfrühstück, wie Gernot Miller verrät. Thematisch geht es bei diesem Veranstaltungsformat z.B. um die Digitalisierung von Arbeitsabläufen, Fördermöglichkeiten oder Fragen zur Cybersicherheit.

Stellvertretend für die gesamte Bottroper Handwerkerschaft präsentieren sich auf den Plakaten im Bottroper Stadtgebiet die Firmen Elektro Organista sowie Innenausbau Binder. Hierbei handelt es sich um zwei Betriebe, die für die Innovationskraft des Bottroper Handwerks stehen und die Chancen der Digitalisierung umfassend einsetzen.