Diese Website benötigt zur korrekten Darstellung einen aktuellen Browser. Auf browesehappy.com finden Sie eine entsprechende Auswahl.

Flower Power 2021

Rosen vom Oberbürgermeister am Weltfrauentag

Etwa 80 Prozent der in Deutschland verkauften Rosen werden aus ostafrikanischen Ländern importiert. Die Aufzucht, die Ernte, das Zuschneiden und Verpacken der Schnittblumen beschäftigt tausende von Angestellten. Die dortigen Wetterbedingungen machen Treibhäuser überflüssig und mit Tröpfchenbewässerungssystemen und streng reguliertem Einsatz von Pestiziden werden die fairen Rosen trotz der langen Flugreise zur nachhaltigen Alternative. Mit dem Fairtrade-System profitieren die Beschäftigten von festen Arbeitsverträgen, Arbeitsschutz und Mindestlohn. Da viele der Beschäftigten Frauen sind, passte es zum Weltfrauentag, dass der Oberbürgermeister mit dem Blumengruß nicht nur an Frauen in Bottrop ein Zeichen der Solidarität sendete, sondern gleichzeitig auch die Mitarbeiterinnen im globalen Süden würdigte. Um dies umzusetzen, wurden faire Aufsteller von Fairtrade Deutschland besorgt, coronakonform mit Fairtrade-Rosen bestückt im Bürgeramt und in einem Impfzentrum aufgestellt/verteilt.

Ziele des Projekts waren:

-Auf die Missstände in der Rosenproduktion aufmerksam zu machen.

-Ein globaler Schulterschluss der Frauen am Weltfrauentag.

-Die globale Wirkung von lokalem Einkauf zu unterstreichen.

-Erste kleine Schritte zur fairen Beschaffung in der kommunalen Verwaltung anzusetzen.